Gegen Migräne neu von Dexcel Pharma: NaraDex® 2,5 mg

Eine kostengünstige OTC-Lösung für eine kostenintensive Erkrankung bietet die Dexcel Pharma GmbH mit NaraDex® 2,5 mg. Der bei Migräne bewährte Wirkstoff Naratriptan steht ab Mitte Februar 2016 in einer therapieorientierten Blisterpackung mit zwei Filmtabletten zur Verfügung (PZN 11311482). Die gute Wirksamkeit verbindet sich bei der Dexcel Pharma GmbH mit einer attraktiven Preisgestaltung und erleichtert somit eine qualitativ hochwertige, effektive und bezahlbare Behandlung von Migränekopfschmerz.

Mit NaraDex® 2,5 mg sind jetzt neben IbuDex® 200 mg und 400 mg von Dexcel Pharma GmbH die gängigsten Schmerzmittel für die Selbstmedikation aus der Apotheke verfügbar. Zusätzliche Ergänzungen des Sortimentes sind in Planung, um gute und günstige Generika auch weiterhin zu ermöglichen.

Weitere Informationen zu NaraDex® 2,5 mg sowie einen Überblick über das Gesamt-Sortiment im Bereich OTC und RX und über die bestehenden Rabattverträge bietet der Servicebereich unter www.dexcel-pharma.de (DocCheck-LogIn).

Tradition, Generika, Know-how: Über Dexcel Pharma GmbH
Seit über zwanzig Jahren steht die Dexcel Pharma GmbH am Standort Alzenau für hochwertige und innovative Medikamente in den Bereichen Generika und Zahnheilkunde. Das Unternehmen agiert als eigenständige Tochter des inhabergeführten internationalen Mutterkonzerns, der weltweit rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. Konsequente Beteiligung an den Ausschreibungen der gesetzlichen Krankenkassen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis positionieren Dexcel unter den deutschen Top-Generika-Anbietern.

Dexcel Pharma GmbH
Carl-Zeiss-Straße 2
63755 Alzenau
www.dexcel-pharma.de

Textinformationen
1.012 Zeichen inkl. Leerzeichen | Frei zur Veröffentlichung | Bei Abdruck Beleg erbeten

Medienkontakt
cpz pr | Claudia Pfeil-Zander | Sterntalerweg 13 | 79189 Bad Krozingen
Tel. 07633 8020 227 | Fax 07633 8020 228 | Mobil 0171 2371593 | dexcel@pfeil-zander.de

Pflichttext
NaraDex® 2,5 mg Filmtabletten | Wirkst.: Naratriptan (als Naratriptanhydrochlorid). Zus.: 1 Filmtabl. enth. 2,5 mg Naratriptan (entspr. 2,78 mg Naratriptanhydrochlorid). Sonst. Best.: Mikrokrist. Cellulose, wasserfr. Lactose, Croscarmellose-Natrium, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pflanzl.], Indigocarmin-Aluminiumsalz (E132), Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E172), Polyethylenglycol / Macrogol, Titandioxid (E171), Polyvinylalkohol, Talkum. Anw.: Akute Behandl. d. Kopfschm.-phasen von Migräneanfällen mit oder ohne Aura. Nebenw.: Erkr. d. Immunsystems: Selt.: Anaphylaxie. Erkr. d. Nervensyst.: Häufig: Gefühl von Kribbeln, Schwindel u. Schläfrigkeit. Augenerkr.: Geleg.: Sehstörungen. Herzerkrankungen: Geleg.: Bradykardie, Tachykardie, Herzklopfen. Sehr selt.: Spasmen d. Koronararterien, Angina pectoris, Myokardinfarkt. Gefäßerkr.: Sehr selt.: Periphere vaskuläre Ischämie. Erkr. d. Gastrointestinaltrakts: Häufig: Übelkeit, Erbrechen. Selt.: Ischämische Kolitis. Erkr. d. Haut u. d. Unterh.-zellgew.: Selt.: Hautausschlag, Urtikaria, Juckreiz, Gesichtsöd. Allgemeine Erkr. u. Beschw. am Verabreichungsort: Häufig: Hitzegefühl, Unwohlsein/Müdigkeit. Geleg.: Schmerzen, Schwere-, Druck- oder Engegefühl. Diese Nebenw. sind gewöhnlich vorüberg., können intensiv sein u. jegliche Körpert. betreffen, inkl. Brust- und Halsber.. Untersuchungen: Geleg.: Blutdruckanst. um ca. 5 mmHg (syst.) und 3 mmHg (diast.) währ. d. ersten 12 Stunden nach Anw. Warnhinw.: Enth. Lactose. Weitere Hinw.: s. Fach- u. Gebrauchsinf. Apothekenpflichtig. Stand: 07/2015. Pharmaz. Untern.: DexcelPharma GmbH, Carl-Zeiss-Straße 2, 63755 Alzenau, Tel.: 06023/9480-0, Fax: 06023/9480-50