Neu von Dexcel Pharma: OmepraDex 20 mg für die Selbstmedikation

Mit OmepraDex 20 mg magensaftresistenten Hartkapseln hat die Dexcel Pharma GmbH im August 2015 ihr OTC-Portfolio erweitert. Die Alternative von Dexcel für die Behandlung von Refluxsymptomen wie Sodbrennen und Säurerückfluss bei Erwachsenen überzeugt durch ihren Kundennutzen: Bewährte Wirksamkeit, hohe Produktqualität und eine konsequent günstige, attraktive Preisgestaltung.

Der zuverlässige Wirkstoff Omeprazol steht von Dexcel Pharma für die Selbstmedikation in therapiegerechten und somit apothekenrelevanten Packungsgrößen mit sieben (PZN 09064639) sowie 14 (PZN 09064616) magensaftresistenten Hartkapseln zur Verfügung.

Mit OmepraDex 20 mg ergänzt die Dexcel Pharma ihr Angebot der Protonenpumpenhemmer um eine freiverkäufliche Variante in der klassischen Wirkstärke für die HV-Beratung. Das OTC-Sortiment von Dexcel Pharma wird kontinuierlich vergrößert und ermöglicht Apotheken somit die Abgabe guter und günstiger Generika für die Selbstmedikation.
Weitere Informationen zu OmepraDex 20 mg sowie einen Überblick über das Gesamt-Sortiment im Bereich OTC und RX und über die bestehenden Rabattverträge bietet der Servicebereich unter www.dexcel-pharma.de (DocCheck-LogIn).

Tradition, Generika, Know-how: Über Dexcel Pharma GmbH
Seit über zwanzig Jahren steht die Dexcel Pharma GmbH am Standort Alzenau für hochwertige und innovative Medikamente in den Bereichen Generika und Zahnheilkunde. Das Unternehmen agiert als eigenständige Tochter des inhabergeführten internationalen Mutterkonzerns, der weltweit rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. Konsequente Beteiligung an den Ausschreibungen der gesetzlichen Krankenkassen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis positionieren Dexcel unter den deutschen Top-Generika-Anbietern.

Dexcel Pharma GmbH
Carl-Zeiss-Straße 2
63755 Alzenau
www.dexcel-pharma.de

Textinformationen
1.178 Zeichen inkl. Leerzeichen | Frei zur Veröffentlichung | Bei Abdruck Beleg erbeten

Medienkontakt
cpz pr | Claudia Pfeil-Zander | Sterntalerweg 13 | 79189 Bad Krozingen
Tel. 07633 8020 227 | Fax 07633 8020 228 | Mobil 0171 2371593 | dexcel@pfeil-zander.de

Pflichttext
OmepraDex® 20 mg magensaftresistente Hartkapseln | Wirkst.: Omeprazol. Zus.: 1 Hartkaps. enth. 20 mg Omeprazol. Sonst. Best.: Zucker-Pellets (Maisstärke u. Sucr.), Natriumdodecylsulfat, Dinatriumhydrogenphosphat, Mannitol, Hypromell., Macrogol 6000, Talkum, Polysorbat 80, Titandioxid, Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1) Dispersion 30%; Kapselhülle: Gelatine, Titandioxid (E171), Chinolingelb (E104). Anw.: B. Erw. zur kurzzeitigen Beh. von Refluxbeschwerden (z.B. Sodbrennen, Säurerückfluss). Gegenanz.: Überempf.-keit geg. Omeprazol, substituierte Benzimidazole o. ein. der sonst. Bestandt. Wie and. Protonenpumpenhemmer darf a. Omeprazol nicht zus. mit Nelfinavir angew. werden. Nebenw.: Die häuf. Nebenw. s. Kopfschm., Bauchschm., Verstopfung, Durchfall, Bläh. u. Übelkeit/Erbr. Erkr. d. Blutes u. d. Lymphsyst.: Selt.: Leukopenie, Thrombozytopenie. Sehr selt.: Agranulozytose, Panzytopenie. Erkr. d. Immunsyst.: Selt.: Überempf.-keitsreakt., z.B. Fieber, angioneur. Ödem u. anaphyl. Reaktion/Schock. Stoffwechs.-u.Ernährungsst.: Selt.: Hyponatriämie. Sehr selt.: Hypomagnesiämie. Psych. Erkr.: Geleg.: Schlaflosigkeit. Selt.: Erregungszust., Verwirrtheit, Depress. Sehr selt.: Aggressivität, Halluzinationen. Erkr. d. Nervensyst.: Häufig: Kopfschm. Geleg.: Schwindel, Parästhesien, Schläfrigkeit. Selt.: Geschmacksveränd. Augenerkr.: Selt.: Verschwommensehen. Erkr. d. Ohrs u. d. Labyrinths: Geleg.: Vertigo. Erkr. d. Atemw., d. Brustr. u. Mediastinums.: Selt.: Bronchospasmen. Erkr. d. Gastrointestinaltr.: Häufig: Bauchschm., Verstopfung, Durchfall, Bläh., Übelkeit/Erbr. Selt.: Mundtrockenheit, Mundschleimhautentz., gastrointest. Candidiasis. Nicht bek.: Mikroskop. Kolitis. Leber-u. Gallenerkr.: Geleg.: erh. Leberenzymw. Selt.: Hepatitis m. u. o. Gelbsucht. Sehr selt.: Leberversagen, Enzephalopathie b. Pat. m. vorbestehender Lebererkr. Erkr. d. Haut u. d. Unterh.-zellgew.: Geleg.: erh. Leberenzymw. Selt.: Haarausfall, Photosensibilität. Sehr selt.: Erythema multiforme, Stevens-Johnson-Syndrom, tox. epidermale Nekrolyse (TEN). Nicht bek.: Subakuter kutaner Lupus erythematosus. Skelettmusk., Bindegewebs- u. Knochenerkr.: Selt.: Gelenkschm., Muskelschm. Sehr selt.: Muskelschw. Erkr. d. Nieren u. Harnw.: Selt.: Interstitielle Nephritis. Erkr. d. Geschlechtsorg. u. d. Brustdr.: Sehr selt.: Gynäkomastie. Allgem. Erkr. u. Beschw. am Verabreichungsort: Geleg.: Unwohlsein, periphere Ödeme. Selt.: verm. Schwitzen. Weitere Hinw.: s. Fach- u. Gebrauchsinf. Apothekenpflichtig. Stand: 08/2015 Pharmaz. Untern.: Dexcel® Pharma GmbH, Carl-Zeiss-Straße 2, 63755 Alzenau, Tel.: 06023/9480-0, Fax: 06023/9480-50