Wir produzieren Generika – aus Überzeugung.

Weil wir der Auffassung sind, dass Gesundheit bezahlbar sein muss. Unsere Qualitätsgenerika helfen, kostengünstig zu therapieren.

Was sind Generika?

Bei Generika handelt es sich um Arzneimittel deren Wirkstoffe nicht mehr dem Patentschutz unterliegen (z.B. ASS, Acetylsalicylsäure). Generika werden von den Pharmaunternehmen zwar produziert und vertrieben, aber nicht selbst erforscht. Doch es gilt: Wirkstoff und Wirkstärke von Generikum und Original sind identisch. Auch muss der Indikationsbereich (Krankheitsbild), für den das Arzneimittel therapeutisch zugelassen ist, äquivalent sein. D.h. ein Generikum ist in Bezug auf Sicherheit und Wirksamkeit mit dem Original identisch. Allerdings können Hilfsstoffe, Farbe und Form unterschiedlich sein. Da keine Kosten für Forschung anfallen und auch die Entwicklungskosten geringer sind, werden Generika deutlich preisgünstiger als das Originalprodukt angeboten.

Ein Beispiel: Das Original eines magensaftresistenten Präparates mit dem Wirkstoff ASS 100 mg eines namhaften Pharmaherstellers ist bioäquivalent, d. h. identisch mit allen anderen zugelassenen ASS 100 mg – haltigen generischen Präparaten. Das Original darf also durch ein Generikum ersetzt werden, um Kosten zu sparen.

Gibt es Unterschiede zwischen Generika?

Generika sind bezüglich Wirkstoff und –stärke untereinander identisch und austauschbar. Allerdings können sie sich in der Zusammensetzung der Hilfsstoffe, Galenik und Pharmakokinetik unterscheiden. Es gibt zwar bekannte und weniger bekannte Generika-Marken, doch der Markenname und ihr Bekanntheitsgrad sagen nichts über die Qualität der Arzneimittel oder über eine vermeintliche Nähe zum Originalprodukt aus.

Ist die Arzneimittelsicherheit gewährleistet?

In Deutschland müssen alle Arzneimittel, Generika wie Originalprodukte, vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte in Bonn (BfArM) zugelassen werden. Diese höchst komplexen Zulassungsverfahren sind in hohem Maße für die Arzneimittelsicherheit mitverantwortlich. Jedes Generikapräparat muss mit dem Originalprodukt therapeutisch äquivalent sein, d.h. in Sicherheit und Wirksamkeit diesem entsprechen.

Atid bzw. Dexcel

Einige unserer Präparate haben nach dem Wirkstoff den Zusatz „Atid“. Diese Bezeichnung resultiert aus dem Firmennamen, denn das Unternehmen wurde 1993 unter Atid Pharma Vertriebs-GmbH in Alzenau gegründet. Im Jahr 2000 wurde die Firma umbenannt in Dexcel Pharma GmbH.

Aufbau der Faltschachtel

beispielhaft für unser OTC-Arzneimittel CetiDex®

Bildschirmfoto-2015-06-22-um-13.16.20_03